abschiedstrauer.de

Zur Startseite

5 Seiten Sprüche

1 Beliebte Sprüche

2 Traditionelle Sprüche

3 Vater / Mutter

4 Bibelverse Trauer

5 Zitate Prominenter

Am Sterbebett

Traueranzeigen 1

Trauersprüche 2

Trauergespräch

Kinder dabei

Ablauf Trauerfeier

Feier mitgestalten

Musikalisches

Musik

Lieder / Gesang

Lesetexte zu Songs

Texte / Gebete

Ich gehe für immer

Du gingst fort

Ich tröste dich

Gedichte

Texte anhören

Geschichten

Engeltexte

Bibellesung

Psalmtexte modern

Gebete

Fürbitten

Wünsche / Segen

Am Grab

Reden / Symbole

Beileidsbekundung

Trauerreden

Symbole / Zeichen

Grafiksammlung

Engelkarten / Texte

Meditationen

Nachher / Erinnerung

Danksagungen

Totengedenken

Trauerartikel

Das Abschiedsbuch

Geschenkbücher

 

Ein Angebot von Dipl.-Päd. Pfr. Frank Maibaum  © 2010 www.frank-maibaum.de  /  Stand: 17.04.2015   Impressum  /  Urheberrecht

Verbreitete Trauersprüche

Traditionelle, volkstümliche Gedenkverse für Trauerüberschriften

Deine Spuren werden bleiben

BlumenornamentUnd immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.

 

Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen, und die Erinnerung an all das Schöne mit dir wird stets in uns lebendig sein.

 

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

 

Gegangen bist du aus unserer Mitte, doch nicht aus unseren Herzen.

Welchen Spruch schreibt man über die Traueranzeige und Sterbebenachrichtigung? Allgemein verbreitete Trauersprüche und überlieferte Sprüche zum Totengedenken habe ich hier auf fünf Seiten aufgelistet. In einem extra Kapitel, unter Beileidsbekundungen, finden Sie Trostsprüche für Kondolenzkarten.

 

Sprüche über der Todesanzeige und Trauerbriefen des Partners bzw. der Partnerin

Glücklich sind wir zwei gegangen, / immer im gleichen Schritt, / was einer vom Schicksal hat empfangen, / der andere empfing es mit. / Ja, das war ein sicheres Wandern, / auch wenn mal der Sturm getobt, / einer war die Kraft des andern, einer war des andern Trost.

 

Wie soll ich nur in Worte fassen, was mir so unbegreiflich ist? Jetzt ist er gekommen, dieser Moment, den ich so sehr gefürchtet habe. Auch wenn ich noch nicht weiß, wie die Zukunft ohne dich aussehen soll, so weiß ich jedoch ganz genau, dass du für immer einen festen Platz in meinem Herzen haben wirst.

 

Ich kann Tränen vergießen, weil er gegangen ist.
Ich kann dankbar sein, weil er gelebt hat.
Ich kann die Augen schließen
und beten, dass er wiederkehrt.
Ich kann die Augen öffnen und all das sehen,
was er hinterlassen hat.

Aus den Lokalteilen deutscher Tageszeitungen haben wir über längere Zeit diese Sprüche gesammelt, die als Überschrift über den Traueranzeigen / Todesanzeigen stehen. Da findet man in erster Linie Sprüche, die überliefert sind, zu denen also kein Autor bekannt ist.

Weiter: Ein Mensch sagt adieu!

 

Trauerverse aus der Sicht des Verstorbenen

Für Trauerkarten, Beileidskarten und Kondolenzschreiben

Grabstein - Ich gehe - Adieu Ich sterbe, aber meine Liebe zu euch stirbt nicht, ich werde euch vom Himmel aus lieben, wie ich euch auf Erden geliebt habe.

 

Ich wäre gerne noch geblieben. Wir hatten eine schöne Zeit. Aber Gott öffnete mir eine Tür und gab mir so die Möglichkeit, das Schlimmste nicht ertragen zu müssen. Also ging ich durch diese Tür und habe nun meinen ewigen Frieden.

 

Wenn Ihr mich sucht, sucht mich in Euren Herzen. Habe ich dort eine bleibende Heimat gefunden, so lebe ich in Euch gerne weiter.

 

Wenn ihr an mich denkt seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen. Lasst mir einen Platz zischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Das, was ich für euch war, bin ich immer noch. Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges.

 

Ich habe keinen anderen Wunsch mehr, als dass ihr für mich betet und ihr einander liebt, wie ich euch geliebt habe.

 

Nun ist es Abend, jetzt nimm mich Herr in deine Hände und trage mich in Liebe ohne Ende.

 

Ich glaube an die Sonne,
auch wenn sie nicht scheint.
Ich glaube an die Liebe,
auch wenn ich sie nicht spüre.
Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe. (Inschrift im Warschauer Getto)

 

Ich habe gebetet, dass er mich hört.
Ich habe gespürt, dass er meinen Schmerz sieht.
Nun führt er mich in seine lichte Weite,
in der ich leben darf an seiner Seite.
Ich bin bei ihm, bei meinem Gott.

Leise kam der Tod zu mir,
trat an meine Seite,
schaute still und ernst mich an,
blickte dann ins Weite.
Vertrauensvoll nahm ich seine Hand,
bin mit ihm geschritten.
Schweigend ging die Wanderung
über Berg und Hügel,
und mir war's als wüchsen
meiner Seele Flügel.

 

Da war die Hoffnung: Ich schaff's!
Doch nun bin ich am Ende meiner Kraft.
Drum weinet nicht mehr, Ihr Lieben,
wenn ich auch gern wär geblieben!
Haltet immer zusammen
und reicht mir die Hand!
Das ist mein Wunsch beim letzten Gang.

 

Ich bin noch da!
Ich bin im Zimmer nebenan.
Was ich für Euch gewesen bin,
bleibe ich auch.
Nennt mich weiterhin so,
wie ihr mich genannt habt.
Redet mit mir, wie Ihr immer mit mir geredet habt

 

Wenn ich gestorben bin, singt keine traurigen Lieder. Pflanzt keinen Baum über mein Grab. Ich will ruhen unter dem Rasen, den der Regen nässt und der Tau berührt. Lasst mich ruhen! Doch - wenn Ihr wollt: Erinnert Euch! (Irischer Segensspruch)

 

Das Band zwischen uns ist nicht zerschnitten!
Darum betet, lacht und denkt an mich.
Warum sollte ich aus Euren Gedanken verschwinden?
Ich bin nicht sehr weit weg - bloß auf der anderen Seite des Weges!

 

"Media vita in morte sumus!"
"Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen."

Es ist vorbei. Ganz ruhig bin ich jetzt.
Erlöst, befreit, mir selbst zurückgegeben.
Kein Wunsch, kein wollen,
nichts mehr, was schmerzt.
Gestorben bin ich nur zu neuem Leben.

 

Weiter: Trostsprüche - Liebe stirbt nicht

 

Abschiedssprüche

Die Liebe überdauert den Tod

Ornament - Herz - Zweig Was du aus Liebe uns gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein. Was wir an dir verloren haben, das wissen wir nur ganz allein.

 

Wenn die Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen zu Stufen würden, dann würden wir hinaufsteigen und dich zurückholen.

 

Von dem Menschen, den du geliebt hast, wird etwas in deinem Herzen zurückbleiben: Etwas von seinen Träumen, etwas von seinen Hoffnungen, etwas von seinem Leben, alles von seiner Liebe.

 

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen und wissen, wann es Abschied heißt. Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Wege stehen, was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.

 

Liebe, die unendlich war,
die hast du stets gegeben.
Diese Liebe hört niemals auf,
sie bleibt ewiglich
- im Tod und auch im Leben.

 

Unser Herz will dich halten,
unsere Liebe dich umfangen,
unser Verstand muss dich gehen lassen,
denn deine Kraft war zuende
und deine Erlösung eine Gnade.

 

Begrenzt sind die Worte,
doch unendlich tief ist unsere Liebe,
die dich begleitet und uns verbindet.

 

Erinnerung
ist das, was bleibt,
lässt viele Bilder vorbeiziehen,
lässt uns seine (ihre) Liebe nicht vergessen,
lässt uns dankbar zurückschauen,
lässt uns seine Güte und Sorge immer wieder vermissen.

 

Wir fragen Warum! Doch der Himmel schweigt und bleibt stumm. Viel zu früh musstest du gehen, wir können es nicht fassen, nicht verstehen. Im Haus ist es still und leer, so wie es war wird es nicht mehr. Dein Bild im Kopf wird bleiben, der Klang deiner Stimme lässt sich nicht vertreiben. Dein Lachen, deine Liebe, deine helfenden Hände und noch so viel mehr, wir vermissen dich so sehr.

Weiter: Tröstende Trauerverse

 

Weinet nicht - Tröstende Trauerverse

Überschrift über Beileidstexte und Kondolenzschreiben

Engel mit Trompeten Weinet nicht, ich hab es überstanden, bin erlöst von Schmerz und Pein. Denkt zurück an mich in schönen Stunden, lasst mich in Gedanken bei Euch sein.

 

Weinet nicht, dass ich von euch gehe, seid dankbar, dass ich so lange bei euch war.

 

Die Blume kehrt wieder zur Wurzel zurück. (Zen-Weisheit

 

Weinet nicht an meinem Grabe, gönnt mir die ewige Ruh’; denkt, wie ich gelitten habe, eh’ ich schloss die Augen zu.

 

Erinnerungen, die das Herz berühren, gehen niemals verloren!

 

Wenn wir unseren Körper verlassen,
frei von Schmerzen und allem,
was uns quälte - dann können wir,
leicht wie ein Schmetterling,
heimkehren zu Gott!

 

Ich habe den hohen Berg bestiegen, der euch noch Mühe macht. Drum weinet nicht um mich, ihr Lieben, ich hab mein Werk vollbracht.

 

Dankbare Erinnerung

Trauertexte, die Dank ausdrücken

 Grabstein - DankeDanke für den Weg, den du mit uns gegangen bist. Danke für die Hand, die uns so hilfreich war. Danke für deine Nähe, die uns Geborgenheit gab. Danke, dass es dich gab. Danke für alle deine Liebe.

 

Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit. (Mit deinem Tod haben wir vieles verloren, doch die gemeinsame Zeit wird uns weiter begleiten.)

 

Wir müssen lernen, ohne dich zu leben. Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns, mit dem Unbegreiflichen zu leben. Was bleibt, sind die schönen Erinnerungen.

 

Stets bescheiden, allen helfend
- so hat jeder dich gekannt.
Hast dein Bestes stets gegeben,
ruh in Frieden und hab Dank!

 

Schon lange drohten dunkle Schatten, dass du bald würdest von uns gehen. Wir danken dir, dass wir dich hatten. Dein Bild wird immer vor uns stehn.

 

Eine Stimme, die uns vertraut war schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr. Er fehlt uns. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.

 

In der Stille der Nacht schwebte ein Engel zu dir und kniete sich leise vor dein Bett.
Er spürte deine Schwäche
und sah die Schmerzen tief in dir.
Er nahm dich ganz sanft in seine Arme
berührte zart dein Herz
und erlöste dich so mit seinem Zauber
Es war schön, dich kennen, dich Mögen und dich erlebt zu haben.

Weiter: Sprüche: Dankbare Blicke zurück

 

Dankbarer Blick zurück

Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzens, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

 

Immer, wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten dich umfangen, so, als wärst du nie gegangen. (Was uns bleibt ist Liebe und Erinnerung.)

 

In Dankbarkeit für das Gewesene. Im Schmerz über den Verlust. In der Verpflichtung für das Bleibende.

 

Was Du im Leben hast gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein. Du hast gesorgt für Deine Lieben, von früh bis spät; tagaus, tagein. Schlaf nun in Frieden und schlafe sanft, und hab für alles lieben Dank.

 

Trauersprüche - Es war Erlösung

Als Gott sah, dass der Weg zu lang wurde, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer, legte er seinen Arm um Dich und sprach: "Komm heim!"

 

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um sie und schenkte ihr seinen Frieden.

 

Meine Kräfte sind zu Ende, nimm mich, Herr, in deine Hände!

 

Für dich gab’s keine Heilung mehr bei deinem schweren Leiden. Du warst geduldig bis zuletzt, im Leben so bescheiden. Wie schmerzlich war’s vor dir zu stehen und deinem Leiden hilflos zuzusehen.

 

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.

Wenn wir dir auch die Ruhe gönnen, ist voll Trauer unser Herz, dich leiden sehen und nicht helfen können, das war unser größter Schmerz.

 

Der Tod kann auch freundlich kommen zu Menschen, die alt sind, deren Hand nicht mehr festhalten will, deren Augen müde sind, deren Stimme nur noch sagt: Es ist genug. Das Leben war schön.

 

Gott sah, wie scher der Weg dir wurde,
er fühlte deinen Schmerz,
so schloss er deine müden Augen,
legte seine Arme sanft um deine Schultern,
schenkte dir seinen Frieden
und hob dich empor zur ewigen Ruhe.

 

Weiter: Trauerverse: "Du fehlst uns so sehr"

 

Abschiedsverse - Du fehlst!

Wir gingen zusammen in Sonnenschein. Wir gingen in Sturm und Regen. Doch niemals ging einer von uns allein auf unseren Lebenswegen.

 

Du siehst den Garten nicht mehr grünen, in dem du einst so froh geschafft. Siehst deine Blumen nicht mehr blühen, weil der Tod nahm deine Kraft.

 

Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen und wollte doch so gern noch bei uns sein. Gott helfe uns den Schmerz zu ertragen, denn ohne dich wird vieles anders sein.

 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein war Teil von unserem Leben. Drum wird dies eine Blatt allein uns immer wieder fehlen.

 

Eine Träne des Dankes, dass es dich gab
Eine Träne der Trauer an deinem Grab
Eine Träne der Freude für viele Jahre mit dir
Eine Träne dass es dir dort gut geht,
das glauben wir
Eine Träne des Schmerzes, du fehlst uns so sehr
Eine Träne der Gewissheit, dein Platz bleibt leer
Eine Träne der Liebe,
aus unserem Herzen wirst du nie geh'n.
Eine Träne der Hoffnung, wir werden uns wiederseh'n

 

Auf einmal bist du nicht mehr da,
und keiner kann's verstehen.
Im Herzen bleibst du uns ganz nah
bei jedem Schritt, den wir nun gehen.
Nun ruhe in Frieden, denk immer dran,
dass wir dich lieben.

 

Weitere Trauersprüche, weitere Themen zu Trauer, Trost und Abschied

Leg alles still in Gottes Hände, das Glück, den Schmerz, den Anfang und das Ende.

 

Den Sinn des Lebens zu finden ist schwer, den des Sterbens noch viel mehr. Nur eines wissen wir bestimmt: Jedes Ende, egal wie es scheint, hat auch einen Anfang in sich vereint.

 

Gekämpft hast Du allein,
gelitten haben wir gemeinsam,
verloren haben wir Dich alle!

 

Menschen kommen, Menschen gehen.
Tröstlich zu wissen,
dass die Liebsten immer im Herzen sind.

 

Du hast mit Gott in deinen Tagen des Lebens Last und Müh getragen. Nun aber ruft dir Christus zu: "Komm her zu mir, bei mir ist Ruh."

 

Keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist,
Abschied zu nehmen.
Irgendwann plötzlich heißt es, damit umgehen,
ihn aushalten, diesen Abschied,
diesen Schmerz des Sterbens,
dieses Zusammenbrechen,
um neu aufzubrechen.

 

Brief zum Abschied

Seht die Blätter dort im Wind? Es sind sehr viele - sicherlich - doch achtet drauf wie schön sie sind; und eins der Blätter - das bin ich. Seht die Wolken am Himmel ziehen, schaut ihnen zu und denkt an mich: Das Leben war doch nur geliehen, und eine Wolke. das bin ich. Die Schmetterlinge auf der Wiese, perfekt erschaffen - meisterlich, ich bin so fröhlich grad wie diese, und einer davon - das bin ich. Die Wellen, die vom Bach getragen, erinnern sie vielleicht an mich? Ihr müsst nicht lange danach fragen: denn eine Welle - das bin ich! Blumen erblühen in all ihrer Pracht, die Rose und selbst der Wegerich, und alle sind für euch gemacht und eine Blume - das bin ich. Ich möchte nicht, das ihr jetzt trauert, für mich wär das ganz fürchterlich. Tut Dinge, die ihr nie bedauert: Denn eure Freude - das bin ich.

 

Weitere Seiten mit Sprüchen

Beschränken Sie Ihre Suche nach einem Spruch, der zur verstorbenen Person passt, nicht auf typische Trauersprüche. Schauen Sie auch auf unser Portal www.hochzeitsfluesterer. Da bieten wir die größte Auswahl von Sprüchen, thematisch geordnet. Sie finden jeweils eine ganze Sprücheseite zu den Themen Weg und Liebe und Kraft, Mut oder Segen.

 

Seite 3: Zum Tod von Vater oder Mutter

Seite 4: Sprüche aus der Bibel zur Trauer

Seite 5: Zitate bekannter Persönlichkeiten

Seite 1: Meist verbreitete Trauersprüche

Das Abschiedsbuch

Aus diesem Buch sind unsere Ideen, Ratschläge und Texte.

Das Abschiedsbuch

Mehr Infos zum Buch

 

 

Das gibt es das Abschiedbuch bei amazon:

 

Zum Seitenanfang