Zur Startseite

Bibellesung

Am Sterbebett

Traueranzeigen

Trauersprüche

Trauergespräch

Kinder dabei

Ablauf Trauerfeier

Feier mitgestalten

Musikalisches

Musik

Lieder / Gesang

Lesungen zu Liedern

Texte / Gebete

Ich gehe für immer

Du gingst fort

Ich tröste dich

Gedichte

LautsprecherTexte anhören

Geschichten

Engeltexte

Bibellesung

Psalmtexte modern

Gebete

Fürbitten

Wünsche / Segen

Am Grab

Reden / Symbole

Beileidsbekundung

Trauerreden

Symbole / Zeichen

Grafiksammlung

Engelkarten / Texte

Meditationen

Nachher / Erinnerung

Danksagungen

Totengedenken

Trauerartikel

Das Abschiedsbuch

Geschenkbücher

 

Ein Angebot von Dipl.-Päd. Pfr. Frank Maibaum  © 20-8 www.frank-maibaum.de  /    Impressum  /  Urheberrecht

Acht Bibeltexte für die Begräbnisfeier, Trauerfeier und den Trauergottesdienst

Eine kleine Auswahl von Texten aus der Heiligen Schrift, die sich als Lesung bei der Beerdigung in der Trauerhalle, in der Kirche oder am Grab eignen.

 

1. Vorschlag für die biblische Lesung zur Bestattung

In Gottes Hand geborgen

In Gottes Hand sind sicherlich die Seelen derer, die auf Gott vertrauen. Geborgen sind sie da, geschützt vor allem Leid. Nur Unwissende erkennen nichts als Tod, wenn jemand von uns geht. Sie sehen Unglück und Vernichtung nur. Der Törichte weiß gar von Gottes Strafe nur zu reden. Das tut er selbst beim Tode derer, die auf Gott vertrauen und in Frieden gehen.

Sie starben doch voll Hoffnung auf Unsterblichkeit, so wird gering ihr Leiden sein, unendlich aber Seligkeit, denn Gott der Herr steht treu zu seinem Wort. Wer glaubend ihm verbunden ist, wird dort in seiner Liebe sein, nie ohne Gnade und Erbarmen - ewiglich. (Wer das nicht glaubt, sieht nur den Tod, welch armer Tor.)

Aus dem Alten Testament / Buch der Weisheit / Weisheit Salomos 3, 1-5.9 / Übersetzung: Frank Maibaum

 

Derselbe Text in der Einheitsübersetzung:

1 Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand und keine Qual kann sie berühren. 2 In den Augen der Toren sind sie gestorben, ihr Heimgang gilt als Unglück, 3 ihr Scheiden von uns als Vernichtung; sie aber sind in Frieden. 4 In den Augen der Menschen wurden sie gestraft; doch ihre Hoffnung ist voll Unsterblichkeit. 5 Ein wenig nur werden sie gezüchtigt; doch sie empfangen große Wohltat. Denn Gott hat sie geprüft und fand sie seiner würdig. 9 Alle, die auf ihn vertrauen, werden die Wahrheit erkennen und die Treuen werden bei ihm bleiben in Liebe. Denn Gnade und Erbarmen wird seinen Erwählten zuteil.

Text aus dem Alten Testament / Buch der Weisheit 3, 1-5.9 / Einheitsübersetzung

Die " Weisheiten Salomos" findet man in den katholischen Bibelausgaben und der ökumenischen Guten Nachricht. Diese Texte fehlen aber in den meisten Lutherbibeln und grundsätzlich in Bibeln der reformierten Kirche. Es gibt halt doch einen Unterschied zwischen der "evangelischen" und "katholischen Bibel".

 

 

2. Vorschlag für eine Bibellesung zur Beerdigung

Ebenfalls aus dem Buch der Weisheit

Für einen Menschen, der früh verstarb

7. Der Gerechte aber, kommt auch sein Ende früh, geht in Gottes Ruhe ein. 8. Denn ehrenvolles Alter besteht nicht in einem langen Leben und wird nicht an der Zahl der Jahre gemessen. 9 Mehr als graues Haar bedeutet für die Menschen die Klugheit und mehr als Greisenalter wiegt ein Leben ohne Tadel. 13 Früh vollendet, hat der Gerechte doch ein volles Leben gehabt; 14 da seine Seele dem Herrn gefiel, enteilte sie aus der Mitte des Bösen. Die Leute sahen es, ohne es zu verstehen; sie nahmen es sich nicht zu Herzen, 15 dass Gnade und Erbarmen seinen Auserwählten zuteil wird, Belohnung seinen Heiligen.

Aus dem Alten Testament / Buch der Weisheit 4, 7-9.13-15 / Einheitsübersetzung

 

Dieser Bibeltext neu übertragen:

Ein Mensch, der auf Gott vertraut, und kommt sein Ende auch früh, geht leicht in Gottes Frieden ein. Hohes Alter gilt als Gnade und als Ehre auch, doch wahrer Maßstab ist die Zahl der Lebensjahre nicht. Denn Klugheit dient der Ehre mehr als grau gewordenes Haar. Ein kurzes Leben, tief und liebevoll, wie Gott es sehr gefällt, wiegt leicht ein langes Menschenleben auf, dass nicht den Weg der Liebe ging. Denn Gott, der Herr, erfreut sich gern an dem, der liebt, erbarmt sich seiner, nimmt ihn auf und gibt ihm reichlich Lohn.

Buch der Weisheit 4 / Übersetzung: Frank Maibaum

 

 

Das Buch der Weisheit

Dass es sich bei dem "Buch der Weisheit" um eine sogenannte "Spätschrift" handelt, die in manchen protestantischen Bibeln fehlt, muss evangelische Christen nicht abhalten, einen solchen Text als Lesung für die Bestattung zu wählen. Wenn Ihr Pfarrer irritiert ist, weil er diese Bibelstelle nicht kennt oder in der Lutherbibel vergeblich sucht, müssen Sie ihm vielleicht erklären, dass es sich um eine "apokryphe Textstelle" aus einer ökumenischen Bibelausgabe handelt.

 

 

3. Vorschlag für eine Textstelle zur Beerdigung

Aus dem Alten Testament

Neue Hoffnung

In meiner Trübsal darf mich an etwas erinnern, das mir neue Hoffnung macht und meine Kraft wiederkommen lässt: Gottes Güte ist grenzenlos, sein Erbarmen hat kein Ende. Jeden Morgen weckt mich seine Liebe neu; er steht zu mir mit seiner unendlichen Treue. Darum rufe ich von ganzem Herzen: Allmächtiger Gott, ich brauche dich! Gut ist Gott zu dem Menschen, der auf ihn hofft, heilsam der Seele, die nach ihm ruft.

Aus dem Alten Testament / Klagelieder 3, 21-25 / Übersetzung: Frank Maibaum

Auf bibleserver.de finden Sie weitere Übersetzungen des Textes; gehen Sie da zu Vers 21 ff.

Klagelieder 3 in der Einheitsübersetzung

Dieser: Text in der Lutherübersetzung auf bibelserver.de

 

 

Bibeltexte bei der Beerdigung

Mindestens eine biblische Lesung gehört natürlich in ein Requiem, in den Beerdigungsgottesdienst bzw. die Bestattungszeremonie, Begräbnisfeier. Auch am Grab sollte ein Christ mit einem Bibeltext verabschiedet werden.

 

 

4. Vorschlag für biblischen Hoffnungstext - Aus dem Johannesevangelium

Gott möchte nicht, das jemand verloren geht, der ihm am Herzen liegt

37 Jesus sagte: Alle, die Gott mir ans Herz legt, werden zu mir kommen, und ich werde niemanden, der mich sucht, abweisen; 38 denn ich bin gekommen, um den Willen dessen zu tun, der mich in die Welt geschickt hat. 39 Er möchte, dass niemand verloren geht, von denen, die er mir anvertraute, sondern ich sie auferwecke am jüngsten Tag. 40 Denn es ist der Wille meines Vaters, dass alle, die den Sohn sehen und an ihn glauben, erweckt werden zum ewigen Leben.

Johannes 6, 37-40 / Übersetzung: Frank Maibaum

Dieser Text auf bibleserver.de:

Text in der Einheitsübersetzung

 

 

5. Möglichkeit für eine biblische Lesung

Aus dem Johannesevangelium

In Gottes Haus sind viele Wohnungen

1 Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! 2 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? 3 Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin. 4 Und wo ich hingehe, den Weg wisst ihr. 5 Spricht zu ihm Thomas: Herr, wir wissen nicht, wo du hingehst; wie können wir den Weg wissen? 6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 1-6 / Text: Lutherbibel

Diese Lesung auf bibleserver.de:

In der Einheitsübersetzung

Die biblischen Texte machen Hoffnung; doch sie verbinden auch - verbinden mit den Menschen die vor uns lebten und mit den Christen dieser Welt.

 

 

6. Vorschlag für biblischen Trauertext

Hoffnungstext aus dem Römerbrief

Durch die Taufe zu neuem Leben

Erinnert euch bitte, was mit mit uns in der Taufe geschehen ist. Wir sind mit Jesus in den Tod getaucht. Unser altes Leben ist längst mit ihm begraben, um mit ihm auferweckt zu sein zu neuem Leben in der Herrlichkeit Gottes. Wir sind mit ihm untrennbar verbunden. So gehen wir mit ihm auch durch den Tod in neues Leben, das ist unser Glaube.

Römer 6, 3-4.8 / Übersetzung: Frank Maibaum

Hier ist Römer 6, 4.8 in der Einheitsübersetzung

 

 

7. Auswahltext für die Trauerfeier

Aus dem Brief an die Philipper

Ewige Heimat bei Gott

Unsere Heimat ist der Himmel, an der Seite Gottes. Wir dürfen auf Jesus Christus warten, der von dort kommt, um uns zu erretten. Er wird unseren schwachen Körper heimholen, dass er so unvergänglich ist wie der seine, glanzvoll an der Seite des Herrn. Dies geschieht durch seine Kraft, mit der er alles bewirken kann.

Philipper 3, 20-21 / Übersetzung: Frank Maibaum

Hier ist Philipper 3, 20 f. in der Lutherübersetzung

 

 

 

8. Beispiel für die Lesung zum Begräbnis aus dem Tessalonicherbrief

Gott holt uns zurück zu sich!

Meine Lieben, ich will euch gerne Gewissheit geben über die Verstorbenen, denn in eurer Trauer soll Hoffnung sein. Wir glauben doch fest, das Jesus Christus gestorben und auferstanden ist. Durch Jesus Christus wird Gott ebenso die Entschlafenen heimholen und mit ihm vereinen. Also sagt dies weiter zum Trost.

1 Thessalonicher 4, 13-14.17-18 / Übersetzung: Frank Maibaum

Lesung in der Einheitsübersetzung

 

 

Warum die Texte in verschiedenen Übersetzungen?

Es gibt viele verschiedene Bibelübersetzungen, die im Wortlaut zum Teil sehr unterschiedlich sind.

Damit Sie auswählen können, zeige ich Ihnen dieselben Lesungstexte in unterschiedlichen Übersetzungen: Einheitsübersetzung (wird insbesondere in der katholischen Kirche und zu ökumenischen Anlässen benutzt), Text der Lutherbibel (die Standartbibel in den lutherischen evangelischen Kirchen), und in einer eigenen Übersetzung.

 

Zum Seitenanfang

Das Abschiedsbuch

Die Bibeltexte zu Abschied, Trauer, Tod und Hoffnung - und viel mehr Lesungstexte, Trauergedichte, Sprüche - finden Sie in diesem Buch:

Das Abschiedsbuch

Blick ins Buch

Anzeige

Lesen von Texten

Die Bibeltexte werden zumeist von den Geistlichen vorgetragen. Doch können sich an den biblischen Lesungen durchaus auch Hinterbliebene beteiligen. Hinweise für Leser / Leserinnen (Lektoren) beim Vortragen von Texten in der Kirche bzw. Trauerhalle finden Sie auf meiner Seite zur Taufe.

 

Geschichten über das Leben und das Davongehen

Schöne Geschichten beleben und bezaubern - auch in schweren Zeiten. Susanne Niemeyer findet in diesem einfühlsam gestalteten Buch Worte, die der Trauer eine friedliche Gestalt verleihen. Ein sterbender Großvater spricht mit seinem Enkel über das Leben und das Davongehen. Tröstende Geschichten zum Vorlesen in der Familie und Selberlesen.

Wie lang ist ewig

 

© Alle Texte auf abschiedstrauer.de sind eigens für "Das Abschiedsbuch" geschrieben und für private Zwecke uneingeschränkt nutzbar. Veröffentlichung in Printmedien und im Internet nur mit unserer Genehmigung!