abschiedstrauer.de

Zur Startseite

Abschied gestalten

Hier geht es direkt zu den Themen:

Blume bringen

Teelichter entzünden

Trauerschal /
Trauerkerze

Erinnerungs-
Gegenstand

Letzter Gruß

Sarg gestalten

Abschiedstext

Lebenslauf

Nachruf

Segenswünsche

 

Vorbereitung

Am Sterbebett

Traueranzeigen

Trauersprüche

Trauergespräch

Kinder dabei

Ablauf Trauerfeier

Feier mitgestalten

Musikalisches

Musik

Lieder / Gesang

Lesetexte zu Songs

Texte / Gebete

Ich gehe für immer

Du gingst fort

Ich tröste dich

Gedichte

Geschichten

Engeltexte

Bibellesung

Psalmtexte modern

Gebete

Fürbitten

Wünsche / Segen

Texte anhören

Am Grab

Reden / Symbole

Beileidsbekundung

Trauerreden

Symbole / Zeichen

Grafiksammlung

Engelkarten / Texte

Meditationen

Nachher / Erinnerung

Danksagungen

Totengedenken

Trauerartikel

Das Abschiedsbuch

Geschenkbücher

 

Ein Angebot von Dipl.-Päd. Pfr. Frank Maibaum  © 2010 www.frank-maibaum.de  /    Impressum  /  Urheberrecht

 

 

 

Angehörige gestalten die Trauerfeier mit

So können Trauergäste den Trauergottesdienst bzw. die Abschiedsfeier mitgestalten! 

Hand zeigt nach links Links finden Sie alle Themen zur Gestaltung der Beerdigung

Auf dieser Seite:

Liebevolle Trauerzeremonie - 10 kreative Ideen

Vorschlag 1: Gäste bringen je eine Schnittblume

Vorschlag 2: Teelichter werden entzündet

Vorschlag 3: Trauerschal oder Trauerkerze gestalten

Vorschlag 4: Erinnerungsgegenstand aufstellen

Vorschlag 5: Was ich dir noch sagen wollte!

Vorschlag 6: Sarg oder Urne kreativ gestalten

Vorschlag 7: Abschiedstext / Gedicht vortragen

Vorschlag 8: Geschichte / Lebenslauf lesen

Vorschlag 9: Nachruf / Trauerrede halten

Vorschlag 10: Segenswünsche zum Abschied lesen

Gestaltungsvorschlag 1

Gäste bringen je eine Blume oder einen Zweig!

Mit Blumenschmuck die Trauerfeier inhaltlich gestalten!

Blütenzweig Bitten Sie die Trauergäste, je eine Schnittblume, einen Zweig oder eine Blüte zur Trauerfeier mitzubringen!

Die mitgebrachten  Blumen, Blüten und Zweige dienen dann nicht nur zur Dekoration. Sie sind ein persönlicher Abschiedsgruß und Ausdruck der guten Wünsche, die man für die verstorbene Person hat.

Auf diese mitgebrachten Zweige und deren Symbolkraft wird im Rahmen der Trauerrede und in Texten eingegangen. Ich gebe Ihnen hier Tipps und Texte zu dieser Aktion.

Hand zeigt nach rechts Weiterlesen: Blumenschmuck

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 2

Teelichter werden entzündet!

Teelichter oder kleine Kerzen werden von den Trauergästen an den Sarg bzw. zur Urne gebracht!

Sarg mit TeelichternStellen Sie Teelichter bereit, die von den Trauergästen nach vorn genommen, entzündet und abgestellt werden.

Die Gäste können gebeten werden, die bereitgestellten Lichter mit einem stillen Wunsch auf bzw. neben den Sarg, neben die Urne oder zu einem Foto der verstorbenen Person zu stellen.

Ich habe die besten Teelichter für Sie gesucht. Schauen Sie da mal in die Angebote bei amazon.de:

600 Nordlicht - Teelichter

 

Hand zeigt nach rechts Weiterlesen: Teelichter aufstellen

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 3

Trauerkerze bzw. Trauerschal gestalten

Eine gestaltete "Trauerkerze" bzw. ein "Trauerschal" erinnert an den Verstorbenen

gestaltete TrauerkerzeBringen Sie auf eine eine große Kerze oder einen Schal die Lebensdaten des Verstorbenen auf. Symbole und ein Spruch können hinzugefügt werden.

Die Kerze kann während der Trauerfeier am Sarg bzw. an der Urne stehen.

Der Schal kann über dem Sarg liegen oder um die Urne hängen.

Im Verlauf der Trauerfeier wird auf die Kerze / der Schal als persönliches Zeichen der Liebe hingewiesen.

Hand zeigt nach rechts Weiterlesen: Trauerkerze / Trauerschal

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 4

Gegenstand oder Symbol als Erinnerung

Ein Gegenstand, mit dem die verstorbene Person besonders verbunden war, wird aufgestellt.

Ein Gegenstand, ein Zeichen oder Symbol, das bezeichnend für den Verstorbenen ist, kann an der Urne stehen oder auf dem Sarg liegen. Das können die verschiedensten Dinge sein!

Hand zeigt nach rechts Weiterlesen: Gegenstand zur Erinnerung

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 5

Das wollte ich dir noch sagen!

Gern hätte ich der Verstorbenen noch etwas mitgeteilt!

TrauerherzWenn ein Mensch diese Welt verlässt, gibt es immer Menschen, die ihm noch gern etwas gesagt hätten.

Besonders, wenn jemand plötzlich stirbt, bleibt der unerfüllte, bedrückende Wunsch: Ach, hätte ich doch Zeit gehabt, ihr dies noch zu sagen!

Hand zeigt nach rechts Weiterlesen: Abschiedsworte aufschreiben

 

 

Weitere Beispiele und Anregungen

So können Personen aus der Trauergemeinde aktiv an der Vorbereitung und Gestaltung der Bestattungszeremonie und Beisetzungszeremonie mitwirken:

 

Gestaltungsvorschlag 6

Sarg kreativ verzieren

Sarg / Urne individuell gestalten

FarbpaletteDer Sarg kann im Verlauf der Trauerfeier geschmückt oder bemalt werden. Daran können sich die anwesenden Trauergäste beteiligen.

Hier beschreibe ich einige der Möglichkeiten, dem Sarg oder der Urne einen persönlichen Stil zu verleihen.

Hand zeigt nach rechts Weiterlesen: Sarg gestalten

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 7

Abschiedsgedicht vorlesen

Im Rahmen der Trauerzeremonie kann ein Angehöriger, Freund oder Nachbar ein Gedicht oder einen Spruch lesen. Dies passt an verschiedenen Stellen im Ablauf der Beerdigung bzw. Abschiedsfeier.

Der Text kann zu Beginn des Trauergottesdienstes (als Einleitung) vorgetragen werden, nach der Ansprache (als Ergänzung und zur Besinnung) oder am Schluss, vor dem Auszug (als Verabschiedung.

Ein solches Abschiedsgedicht kann ausdrücken, was man der verstorbenen Person noch sagen möchte. Es kann aber auch ein Abschiedsgruss sein, den man im Sinne der Gestorbenen spricht, wie das folgende Beispiel zeigt.

 

Gast auf Erden

So bin ich doch nur Gast auf dieser Erde,
auf der ich mich so heimisch fühlte,
auf der ich Weggefährten fand,
Freundschaften schloss
und Menschen lieb gewann.

Und wie seit ewigen Zeiten ein jeder Mensch
nur Wanderer ist auf dieser Welt,
so bin auch ich nur auf dem Weg.

Woher ich kam, ich weiß es nicht;
wohin ich geh ist ungewiss.
Gewiss nur ist, dass es kein Bleiben gibt,
die Ewigkeit ist nicht auf dieser Welt.

Wie ein jeder Gast seit eh und je
einst kam und wieder Abschied nimmt,
so ist es nun an mir, zu gehen.
Das Ziel liegt noch vor mir. Ich zögere nicht.

So reichen wir uns nun die Hand
und sagen wehmütig auf Wiedersehn.

Vielleicht, ich denke schon, gibt es ein Ziel,
an dem wir uns einst wiedersehn,
denn Wanderer bist auch du.

(Bis dann, auf Wiedersehn.)

Ein solcher Text muss langsam und betont gesprochen werden. Eindrucksvoll ist es, wenn dieser Vortrag von Musik umrahmt oder begleitet wird.

Damit Sie hören, wie ein solches Trauergedicht klingen kann, habe ich einige Texte zu Musik gesprochen. Da können Sie diese anhören und auch kostenlos downloaden:

Texte anhören

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 8

Lebenslauf / Erinnerungen lesen

Ein Angehöriger liest den Lebenslauf der Verstorbenen

Trauerreden bestehen oft aus zwei Teilen: Einerseits ist da der Überblick über das Leben der gestorbenen Person und zweitens sind da besinnliche, tröstende und hoffnungsvolle Abschiedsworte.

Beide Abschnitte der Traueransprache müssen Sie nicht dem Pfarrer, der Pastorin bzw. dem freien Trauerredner überlassen.

Beeindruckend ist es, wenn ein Angehöriger (wie Tochter oder Enkelkind) die Stationen des Lebens in Erinnerung bringt. Das muss natürlich nicht frei geschehen. Ein Rückblick auf das Leben der Gestorbenen kann gern abgelesen werden - langsam, laut und mit Betonung natürlich.

 

 

 

Gestaltungsvorschlag 9

Trauerrede halten

Ein Hinterbliebener trägt den Nachruf vor oder hält die Trauerrede

Die Ansprache im Rahmen einer Abschiedsfeier kann man natürlich dem Trauerredner überlassen. Auch im kirchlichen Trauergottesdienst ist es üblich, dass die Pfarrerin, der Pastor oder Priester diese Aufgabe übernimmt.

Doch ein besonders persönlicher Abschied ist es, wenn ein Angehöriger, eine Freundin oder eine Kollegin ein paar Worte sagen. Das kann zwar auch im Anschluss an die Beisetzung, beim "Beerdigungskaffee" geschehen.

Beeindruckend ist es, wenn eine solche Trauerrede oder ein Nachruf schon Teil der Trauerzeremonie ist. Dazu gebe ich Ihnen auf der entsprechenden Seite etliche Vorlagen.

 

 

Gestaltungsvorschlag 10

Gute Wünsche - Segenswünsche

Liebe Wünsche - Segensworte vortragen

Zum Abschluss der Trauerfeier oder zur Gestaltung der Zeremonie am Grab kann der Verstorbene mit guten Wünschen verabschiedet werden.

Schön, wenn eine Angehörige, eine Freundin, ein Vereinskamerad oder Nachbarin den einen solchen Wunschtext oder Segensworte liest. Hier eines der Beispiele, die Sie unter (Texte / Gebete) Wünsche - Segen finden:

Wir wissen nicht, wie die Ewigkeit ist,
doch wie du sie dir erträumst, so sei sie dir,
das wünschen wir.

Da sei die Sonne am frühen Morgen,
da seien Sterne in tiefer Nacht,
da seien Berge, sie zu erklimmen
und ein Engel halte die Wacht!

Da sei der Blick übers weite Meer;
der warme Regen tue dir gut,
da seien auch Sturm und tosende Wogen,
aber ein Engel mache dir Mut!

Da sei das leuchten des Regenbogens,
da sei das Wandern übers weite Land
da sei das freundliche Winken der Fremden,
und ein Engel halte die Hand.

Wir wissen nicht, wie die Ewigkeit ist,
doch wie du sie dir erträumst, so sei sie dir,
das wünschen wir.

Schreiben Sie doch einen solchen Text mit guten Wünschen, die sie dem Verstorbenen mitgeben, zusätzlich auf eine der Schutzengelkarten.

 

Möchten Sie sich mit einer dieser Ideen persönlich, aktiv an der Gestaltung der Bestattungszeremonie beteiligen, so muss dies mit dem Leiter der Trauerfeier (Geistliche / Bestatter) abgesprochen werden. Dies geschieht am besten schon beim Vorbereitungsgespräch / Trauergespräch

 

 

Hand zeigt runter

Mehr Ideen zur Gestaltung der Beerdigung:

Gäste bringen eine Schnittblume mit

Teelichte aufstellen und entzünden

Trauerkerze / Trauerschal gestalten

Erinnerungsgegenstand / typisches Symbol

Letzten Gruss aufschreiben

Sarg / Urne kreativ gestalten

 

Hoch: Trauerfeier gestalten - Übersicht

 

Zum Seitenanfang

Trauerfeier mitgestalten

Gern dürfen Sie als Angehörige, als Freunde und Nachbarn die inhaltliche Gestaltung der gesamten Trauerfeierlichkeiten voll und ganz den Geistlichen bzw. freiern Rednern überlassen.

Doch besonders persönlich wird die Beisetzung, wenn Hinterbliebene sich an der Gestaltung der Beerdigungszeremonie beteiligen. Dazu finden Sie hier weitere Ideen für Ihre Mitwirkung an der Trauerzeremonie.

 

 

 

Mein Name ist Frank Maibaum.
Ich habe abschiedstrauer.de geschrieben und ins Netz gestellt.

Foto: Frank Maibaum

Damit Sie eine Trauerfeier gut planen können habe ich zusätzlich dieses Buch geschrieben - mit Ratschlägen und Lesetexten, Sprüchen, Liedvorschlägen, Abschiedsgeschichten u.v.m.

Das Abschiedsbuch

Mehr Infos zum Buch

 

 

 

Abschied gestalten

Die konfessionell geprägte Bestattungskultur wird den Ansprüchen moderner Menschen oft nicht mehr gerecht. Die Bestatter Nicole Rinder und Florian Rauch schrieben daher diesen Praxis-Ratgeber!

Dieses Buch wurde geschrieben für Angehörige, Trauerbegleiter und Menschen, deren Tod bevorsteht und die ihr "letztes Fest" aktiv mitgestalten möchten.

176 Seiten / 14,99 Euro

Das letzte Fest
- Neue Wege und heilsame Rituale in der Zeit der Trauer

 

 

 

Ratgeber für Trauerredner

Das Buch TrauerReden gibt Trauerrednern Hilfestellung zur Gestaltung der Trauerrede.

112 Seiten / 19,90 Euro

TrauerReden: Leitfaden für Traueransprachen