abschiedstrauer.de

»Startseite  »LIEDER  »MUSIK  Du gingst fort  »Ich tröste dich  »Gedichte  »Geschichten  »Engeltexte  »Bibellesung  »Psalmtexte modern »Gebete  »DAS ABSCHIEDSBUCH

Vier Texte zur Verabschiedung eines verstorbenen Menschen

Den Verstorbenen etwas nachrufen - Trauertexte - Abschiedstexte - Abschiedsworte an die verstorbene Person aus der Sicht der Trauernden und Zurückbleibenden.

Die Liebe bleibt / Geh deinen Weg

Wir erlebten wunderbare Zeiten miteinander. Was haben wir gelacht, getanzt, gefeiert! Wir waren erfüllt von Glück und Liebe. Dankbar bin ich für diese Zeit. Die Lust zum Feiern ist vergangen; das Lachen ist verdrängt durch Abschiedsschmerz. Das Glück scheint versunken. Doch die Liebe ist geblieben. Und mitten in die Traurigkeit hinein möchte ich immer wieder „danke“ rufen. Danke für die gemeinsame Zeit.

So geh nun deinen Weg.
Du gehst ihn scheinbar ganz allein.
Doch wirst du unsere Liebe spüren,
die bei dir ist, wohin dein Weg auch führt.
Auch Gottes Engel werden dich begleiten.

So geh nun deinen Weg.
Unsere Liebe und Gottes Engel
werden bei dir sein.
Du gehst ihn doch nicht ganz allein.
(So geh nun, du bist nicht allein!)

Text: Frank Maibaum / Aus dem Buch:
"Ich ruf dir meine Liebe zu,
ein Dankeschön und ein Verzeih!"
:

Das Leben mir dir - Ich danke dafür

Dieser Text (aber auch die anderen Beispiele auf dieser Seite) eignen sich in besonderer Weise dazu, auf dem gemeinsamen Weg zum Grab gelesen zu werden. Der Weg wird zur Andacht.

Erinnerung an Leid und der Schmerz des Abschieds sind noch so lebendig in mir.

Ich blicke zurück auf das Leben mit dir.
Noch sehe ich Leid; da ist noch Schmerz,
und Tränen wollen noch das Auge trüben.
Doch ich sehe dich im Licht
und alles Dunkle versinkt langsam hinter dir.
Ich danke dafür.

Ich blicke zurück auf das Leben mit dir.
Noch will Ungelöstes mich erdrücken.
Fragen wiederholen sich in mir
und wiederholen sich in mir,
weil es keine Antwort gibt.
Doch ich sehe, wie du loslässt
und alles Bedrückende seine Wichtigkeit verliert.
Ich danke dafür.

Ich blicke zurück auf das Leben mit dir.
Ein leises "Verzeih mir"
dringt über die Grenzen von mir zu dir
und von dir zu mir.
Es verbindet uns mehr denn je.
Alles Trennende hat an Bedeutung verloren.
Ich danke dafür.

Ich blicke zurück auf das Leben mit dir.
In den Mittelpunkt treten die schönen Erinnerungen;
und ein "Danke", ein unüberhörbares "Ich danke dir"
schallt durch Raum und Zeit.

Ich danke für das Leben mit dir. Ich danke dafür.

Text: Frank Maibaum / Aus dem Buch:
"Ich ruf dir meine Liebe zu,
ein Dankeschön und ein Verzeih!"
:

Adieu, auf Wiedersehen!

Wünsche für deinen Weg in die Ewigkeit

Wir wissen nicht, wie die Ewigkeit ist,
doch wie du sie dir erträumst,
so sei sie dir, das wünschen wir.

Da sei die Sonne am frühen Morgen,
da seien Sterne in tiefer Nacht,
da seien Berge, sie zu erklimmen
und ein Engel halte die Wacht!

Da sei der Blick übers weite Meer;
der warme Regen tue dir gut,
da seien auch Sturm und tosende Wogen,
aber ein Engel mache dir Mut!

Da sei das Leuchten des Regenbogens,
da sei das Wandern übers weite Land;
da sei das freundliche Winken der Fremden,
und ein Engel halte die Hand.

Wir wissen nicht, wie die Ewigkeit ist,
doch wie du sie dir erträumst,
so sei sie dir, das wünschen wir.
Tschüß, Bye bye, adieu, auf Wiedersehen!

© Alle Texte bei Frank Maibaum

 

Der Mantel der Liebe

Irischer Reisesegen - den alten irischen Segen haben wir der Trauersituation angepasst

(So geh du nun.) Mögen die Regentropfen sanft auf dein Haupt fallen. Möge der weiche Wind deinen Geist beleben. Möge der warme Sonnenschein dein Herz erleuchten. Mögen die Lasten der Vergangenheit leicht auf dir liegen. Mögen die Freuden deines Lebens dich beflügeln. Möge Gott dich hüllen in den Mantel seiner Liebe. (So geh du nun!)

• Text anhören - gelesen bei der Beerdigung

© Frank Maibaum

 

Weitere Texte mit Wünschen, die man dem Verstorbenen zuspricht stehen unter Wünsche / Segen

Hier unter "Du gingst fort" finden Sie Texte, die trauernde Menschen einem Verstorbenen "nachrufen" können. Es sind Abschiedstexte und Trauergedichte (Trauerlyrik), die mit Blick auf den Sarg bzw. die Urne gelesen werden können. Diese Texte eignen sich für die Gestaltung der Beerdigung, Trauerfeier, für den Gedenkgottesdienst und Trauergottesdienst. Sie können auch am Grab als letzter Gruß gelesen werden.

 

Das Buch zu abschiedstrauer.de

Unsere Beispiele stammen aus "Das Abschiedsbuch" - mit Textvorlagen, Bibeltexten, Sprüchen, Trauergedichten und Hoffnungsgeschichten. Da bei Amazon:

Blick ins Buch

Alle Themen / Sitemap
Teaser zur Themenübersicht von abschiedstrauer.de

Siehe auch Lesetext zum Song "Tears in Heaven".

"Wenn ich dich träfe, / dort im Himmel, / fern von hier,  / würdest du mich erkennen, / beim Namen rufen, / so wie hier? ..."

weiterlesen

 

Siehe auch Lesetext zum Lied "Somewhere, there's a place for us"

"Irgendwo / ist ein Platz für uns. / Es gibt den Ort, / wo unsere Träume sich treffen, / irgendwo. ..."

weiterlesen