abschiedstrauer.de

»Startseite  »Liebe, Dank, Verzeih

ALLE TEXTE

ICH GEH - ADIEU 2/9

Nicht ohne euch

⇒ 3 Gast auf Erden

⇒ 4 Weint um mich

⇒ 5 Durch das Jahr

⇒ 6 Ich geh getrost

⇒ 7 Ewige Heimat

⇒ 8 Leben besiegt Tod

⇒ 9 Fort - doch hier

LESETEXTE ZU TRAUERSONGS

DU GINGST FORT

Nicht ohne Euch

Ewiges Leben - Das Angebot des Engels

Ein Abschiedstext aus der Sicht eines Menschen, der den Tod vor Augen hat: "Mit Euch - Anders habe ich mir mein Leben nicht gewünscht!" Diese Worte kann ein Mensch seinen Lieben hinterlassen. Der Text kann in der Sterbesituation am Sterbebett oder im Trauergottesdienst, bei der Trauerfeier, der Beerdigung gelesen werden.

Es ist schon Jahre her, dass mitten in der tiefen Nacht ein Engel zu mir kam. Ein Engel, denk ich, war es. Was sonst? Eine Gestalt, die zu mir sprach:

„Ich biete dir ein Leben ohne Mühe, ohne Not – greif zu! Ein Leben ohne Krankheit“, schob er nach, „und alles, was du brauchst, schenk ich dir noch dazu!“

Während ich dachte, ob's wohl ein Engel ist, was sonst, und ob ich wach bin oder träum, bot er noch mehr:

„Das Leben, das ich meine, ist ohne Leid und ohne Tod!“

„Ein Leben, wie es schöner nicht geht!“, rief ich. „Das nehm ich gern, nur her damit!“

„So sei es“, sprach er. „Es ist ein Leben ohne Sorge.“

„Sorge, wer braucht die schon!“, rief ich.

„Wir verstehn uns“, lachte er, der wohl ein Engel war. „Wer braucht schon Krankheit und Leid, Sorge und Not, die Liebe und die Liebsten? Wer braucht das schon, wenn es ein Leben ist, wie es schöner nicht geht!“

„Ohne meine Liebsten?“, stutzte ich.

„Das will ich nicht!“„Na bitte“, höhnte er, „dann geh den Lebensweg mit Mühe, Arbeit, Not und Sorge, mit Krankheit, Leid, Abschied und Tod. Dann geh den Weg! Doch eines weiß ich sicher: Es kommt die Zeit, da du zurückblickst und bereust. Es kommt der Tag, da steht der Tod vor dir. Dann schreist du nach mir.“

Und er entschwand.

Ich ging den Weg. Hier bin ich nun, die letzten Schritte tat ich schon, und schnell ruf ich zu dem, der wie ein Engel schien: „Nein, ich bereue nicht!“

Dankbar geh ich weiter in ein unbekanntes Land. Alle Liebe nehm ich mit. Nein, ich bereue nicht!

Ob’s ein Engel war, ich glaube nicht. Allen echten Engeln ruf ich zu: „Hier komme ich! Ich ging durch Mühe, Leid und Not; doch meine Lieben waren bei mir! So war's ein Leben schön und gut. Hier bin ich nun und ihre Liebe bring ich mit. Dankbar blicke ich zurück und rufe laut: Nein, ich bereue nicht!“

Text: Frank Maibaum / Aus dem Buch:
"Ich ruf dir meine Liebe zu,
ein Dankeschön und ein Verzeih!"

 

Ergänzende Texte:

Alle, die auf Gott hoffen, umgibt sein Engel mit mächtigem Schutz und bringt sie in Sicherheit. (Psalm 34,8)

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Aber die Liebe ist die Größte unter ihnen. (Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth, Kapitel 13, Vers 13)

Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt Furcht aus. (1. Johannesbrief 4,17–18)

• Den Text "Nicht ohne euch" anhören - gelesen bei der Trauerfeier

 

So benutzt man diese Abschiedstexte!

Diese Texte kann ein Mensch in der letzten Lebensphase seinen Lieben vorlesen oder aufschreiben. Diese Abschiedstexte können ebenso bei der Bestattungsfeier / Trauerfeier gelesen werden; dann drücken sie aus, was ein Verstorbener den Hinterbliebenen als Trost noch sagen möchte.

Nächstes Abschiedsgedicht:

Gast auf Erden

Ähnliches unter: Trauerjahr
Teaser: Ich ging für immer

Du gingst für immer!
Teaser: Du gingst für immer

Alle Themen / Sitemap
Teaser zur Themenübersicht von abschiedstrauer.de