abschiedstrauer.de

»Startseite  »Liebe, Dank, Verzeih

ALLE TEXTE

ICH GEH - ADIEU 4/9

⇒ 2 Nicht ohne euch

⇒ 3 Gast auf Erden

Weint um mich

⇒ 5 Durch das Jahr

⇒ 6 Ich geh getrost

⇒ 7 Ewige Heimat

⇒ 8 Leben besiegt Tod

⇒ 9 Fort - doch hier

LESETEXTE ZU TRAUERSONGS

DU GINGST FORT

Danke für die Tränen
Eure Tränen tragen mich!

Mit diesen Worten verabschiedet sich ein Sterbender bei den Menschen, die um ihn weinen. Der Abschied nehmende dankt für die Tränen. Er kann diese Zeilen vor dem Tod seinen Lieben vorlesen bzw. sie ihnen übergeben oder hinterlassen. Der Text eignet sich ebenso als Lesung bei der Beerdigungsfeier / Trauerfeier.

Mancher bittet, wenn er für immer geht, dass man um ihn nicht weine. „Weint um mich“, rufe ich. „Vergossen sind eure Tränen nicht! Ja, weint ruhig, denn eure Tränen tun mir gut. Sie tragen mich.“

Danke für eure Tränen!
Ich sehe Tränen der Wehmut.
Auf einem Rinnsal von Tränen
schwebe ich durch meine Kindheit,
winke der Mutter zu,
dem Vater, der Heimat.

Danke für eure Tränen!
Ich sehe Tränen der Erinnerung.
Zum Bach geworden tragen mich Tränen
durch meine Jugendzeit.
Ich blicke zurück auf verletzende Ereignisse
wie auf Momente des Glücks.

Danke für eure Tränen!
Ich sehe Tränen des Dankes.
Zum Fluss vereint tragen mich eure Tränen
durch die Zeit meines Erwachsenseins.
Ich erlebe die Sorge wie auch die Liebe,
die sich sanft auf Zeiten des Schmerzes legt.

Danke für eure Tränen!
Ich sehe Tränen der Liebe.
Zum Meer angewachsen
tragen mich eure Tränen
in die unendliche Weite,
in die zeitlose Ewigkeit.

Weint die Wehmutstränen, die Erinnerungstränen, die Dankestränen, die Liebestränen. Vergesst die Hoffnungstränen nicht. Ein Meer von Tränen schwemmt mich ins Land des Friedens, in die Heimat. Ich werde aufgenommen mit offenen Armen und höre den Ruf:  »Komm wieder, Menschenkind. Du bist daheim.« „Weint ruhig um mich“, rufe ich. „Danke für eure Tränen!“

Text: Frank Maibaum / Aus dem Buch:
"Ich ruf dir meine Liebe zu,
ein Dankeschön und ein Verzeih!"
:

Ergänzende Texte

Aus der Bibel - Altes Testament:

Für jedes Ereignis unter dem Himmelszelt hat Gott Zeit vorgesehen. So hat Geborenwerden seine Stunde, und auch das Sterben, und das Weinen und das Lachen. (Kohelet / Prediger 3,1ff.)

Lied "Komm, Herr, segne uns":

Komm, Herr, Segne uns, dass wir uns nicht trennen, sondern überall uns zu dir bekennen. Nie sind wir allein, stets sind wir die Deinen. lachen oder Weinen wird gesegnet sein. (Evangelisches Gesangbuch Nr. 170 / in den Bistumsteilen des katholischen Gotteslob)

 

So benutzt man diese Abschiedstexte!

Diese Texte kann ein Mensch in der letzten Lebensphase seinen Lieben vorlesen oder aufschreiben. Diese Abschiedstexte können ebenso bei der Bestattungsfeier / Trauerfeier gelesen werden; dann drücken sie aus, was ein Verstorbener den Hinterbliebenen als Trost noch sagen möchte.

Nächstes Abschiedsgedicht:

Durch das Jahr

 

Ähnliches unter: Trauerjahr
Teaser: Ich ging für immer

Du gingst für immer!
Teaser: Du gingst für immer

Alle Themen / Sitemap
Teaser zur Themenübersicht von abschiedstrauer.de