abschiedstrauer.de

»Startseite  »MUSIK  »GEDICHTE  »ENGELTEXTE  »Bibellesung  »Gebete  »Beileidsbekundung  »Trauerreden  »Grafiksammlung  »DanksagungsTexte  DankesKarten gestalten  »Totengedenken Seelenamt  »DAS ABSCHIEDSBUCH

Trauerdank gestalten

Für Mitgefühl und Beileid danken

Man ist mit der Trauer nicht allein!

Guter Brauch: Beileidsbekundung an Hinterbliebene

Abschied zu nehmen gehört zu den schwersten Erfahrungen im Leben. Es ist daher ein guter Brauch, dass Hinterbliebenen Kondolenzkarten geschickt werden.

Freunde oder Bekannte drücken damit ihr Mitgefühl und ihre aufrichtige Anteilnahme aus. Trauernde erfahren so, dass sie in ihrem Schmerz nicht allein sind. Das ist heilsam und es tröstet, wenn andere Anteil haben an der eigenen Trauer.

Guter Brauch: Dank

Dankeskarte-Beileid

© trauerkarten-druck.com

Ebenso ist es Brauch, dass Hinterbliebene sich für Anteilnahme und Mitgefühl bedanken. Nachdem die Beerdigung und die Trauerfeier stattgefunden haben, hat man sicherlich das Bedürfnis, "Danke" zu sagen für die lieben Worte, die man erhalten hat und die einem Kraft gegeben haben.

Angemessen kann man seinen Dank mit Danksagungskarten kundtun. Im Internet gibt es viele Vorlagen und Anregungen dafür. Gute Ideen zur Gestaltung können Sie hier finden und diese auch direkt dort drucken lassen.

Inhalt der Dankeskarte

Es fällt oft nicht leicht, die richtigen Worte zu finden und man tut sich schwer mit der Gestaltung der Dankeskarte, der Dankesanzeige bzw. des Dankesbriefes. Hat man nicht viele Danksagungskarten zu verschicken, so kann man sie am besten selbst basteln. Orientieren Sie sich dabei an den Gestaltungsvorlagen für Beileidkarten / Kondolenzkarten.

Die Gestaltung der Trauer-Dankeskarten wird leichter, wenn man sieht, dass Trauerdank in der Regel aus gleichen Elemente zusammengesetzt ist: Name und Datum des Todestages / Sinnspruch / persönlicher Dankestext / Grafik / die dankenden Hinterbliebenen

Name & Datum des Todestags

Der Name des Verstorbenen sollte in jeden Fall enthalten sein. Der Name sollte hervorgehoben werden, also größer als der restliche Text geschrieben sein. So fällt der Hauptaugenmerk auf den Verstorbenen. Man kann den Todestag des Verstorbenen mit eintragen. So bringt man diesen Tag in besondere Erinnerung.

Klaus B. Sundermann
06.11.2016

Ein Sinnspruch

Ein weiterer Bestandteil des Trauerdankes kann ein Sinnspruch zum Thema Trauer sein. Man kann dafür ein passendes Zitat aus der Bibel wählen, sofern man selber religiös ist und Glaube im Leben des Verstorbenen eine Rolle spielte.

Beispiel für einen Bibelvers:

Gott erhellt mir meinen Weg;
er sorgt dafür, dass ich sicher gehe;
er ist mein Ziel, meine Geborgenheit,
ich gehe ohne Furcht.

(Psalm 27,1)

Unpassend ist ein biblischer Spruch allerdings, wenn allgemein bekannt ist, dass die verstorbene Person keinen Bezug zu biblischen Texten hatte. Dann kann man nach einem passenden Ausspruch einer berühmten Persönlichkeit zu Trost und Trauer suchen.

Beispiele für Zitate von Dichtern:

Ach schrittest du durch den Garten,
noch einmal in raschem Gang,
wie gerne wollt ich warten, warten stundenlang.

(Theodor Fontane)

Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,
sondern schließe deine Augen,
und du wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.

(Khalil Gibran)

Vielleicht fällt einem aber auch selber ein passender Spruch ein. Das können mehrere Sätze sein oder nur einige Worte als kurze Überschrift über die persönlichen Dankesworte.

Zum Beispiel:

Du fehlst, du fehlst, du fehlst so sehr!

Oder:

Aber die Liebe bleibt!

Der Spruch kann - wie beim obigen Beispiel - auf die linke Innenseite einer Klappkarte gedruckt oder geschrieben werden. Da hat man auch Platz für ein kleines Trauergedicht. Bei einer Zeitungsanzeige oder einer einfachen Postkarte kann der Sinnspruch über dem Namen des Verstorbenen stehen. Dazu wählt man einen sehr kurzen Spruch, damit der Name und Dankestext nicht in den Hintergrund gedrängt wird.

Ein Sinnspruch muss nicht sein! Wichtig ist der persönliche Dankestext; wenn dieser sehr ausführlich ist, so entscheidet man sich für einen sehr kurzen Sinnspruch oder lässt ihn ganz weg.

Persönlicher Dankestext

Der persönliche Dankestext steht im Mittelpunkt der Dankeskarte bzw. der Zeitungsanzeige. Der Dank kann in unterschiedlicher Form kundgetan werden. Es genügen einige Worte, man kann sich aber auch ausführlich bedanken und die eigenen Gefühle dabei beschreiben.

Beispiel für einen kurzen Dankestext

Allen, die ihr Mitgefühl und Beileid auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten, sagen wir herzlichen Dank.

Beispiel für ausführliche Worte des Dankes

Besonders berührt hat uns, dass mit so viel Zuneigung und Wertschätzung an unseren verstorbenen Vater gedacht wurde. Auch haben wir es als sehr tröstend und stärkend empfunden, dass so viele Menschen nachempfinden können, was wir verloren haben. Man hat uns in Trauer und Schmerz nicht allein gelassen. Danke für das Mitgefühl das in so vielfältiger Weise zum Ausdruck gebracht wurde.

Im Dankestext kann man gern auch aufzählen, wofür man sich genau im einzelnen bedankt:

Die persönlich ausgesprochenen Beileidsbekundungen können erwähnt werden, die tröstenden Worte, die stillen Umarmungen, und lieben Erinnerungen, die Kondolenzkarten, die Blumen und Kränze. Für die Teilnahme an der Trauerfeier kann man sich bedanken, für das Sarggeleit und dass so viele Menschen mitgingen auf dem Weg zur letzten Ruhestätte, für den stillen Abschiedsgruß am Grab. Hat man statt eventueller Blumen und Kränze um Geldspenden für einen guten Zweck gebeten, so sollte man auch für die eingegangenen Spenden danke sagen.

Möchte man viel Dankestext schreiben, so kann dieser in einer Klappkarte statt eines Trauerverses auf der linken Innenseite stehen - da hat man dann viel Platz. Einen kurzen Bibelvers bzw. Sinnspruch kann dann über den Namen des Verstorbenen schreiben - oder ganz weglassen.

Bilder / Grafiken

Die Dankeskarten bzw. Dankesbriefe und die öffentlichen Zeitungsanzeigen können mit Bildelementen angereichert werden. Ich gebe Ihnen im Kapitel "Grafiksammlung" eine große Anzahl unterschiedlicher Trauersymbole / Trauergrafiken / Hoffnungssymbole und Trauervignetten. Die Bilder sind da in hoher Qualität, sodass Sie diese kostenlos kopieren / downloaden und in Ihre Trauerpost einbinden können.

Trauergrafiken kostenlos

Wenn Sie folgende Grafiken anklicken, landen Sie auf der jeweiligen Unterseite mit der Grafik in höherer Auflösung (hoher Qualität). Da sind dann auch noch viel mehr Bilder zum gratis Download.

Falls man die Dankeskarten bei einem Druckanbieter im Internet gestaltet und drucken lässt, so findet man dort fertige Vorlagen mit unterschiedlichen Grafiken. Meist kann man auch eigene Grafiken in die Vorlage einbinden oder auch ein Foto der verstorbenen Person.

Wer bedankt sich da?

Unten auf der Karte sollte noch stehen, von wem der Dank kommt. Ist er nur von einer Person oder gleich von mehreren, vielleicht den Kindern und Enkeln geschrieben worden?

Zudem kann der Ort und das Datum, an dem die Danksagungskarte versendet wurde erwähnt werden. Es genügt, wenn man den Monat erwähnt, zum Beispiel mit „Hamburg, im April 2016“.

Ina Verskamp & Lars Mondheim
mit Sina, Mila und Urs

Tengerndorf, Oktober 2016

 

Und das noch

Ein besonderen Dank kann man auch an den Geistlichen richten, also an den Pfarrer / Pastor / Diakon bzw. die Pfarrerin / Pastorin. Vielleicht hat diese Person besonders stark geholfen, um alles für die Beerdigung zu organisieren. Dann kann man dies extra erwähnen bzw. auf diese Trauerkarte zusätzliche Dankesworte schreiben.

 

So kann die fertige Dankesanzeige aussehen

Man kann Danksagungskarten im Internet bei Online-Druckanbietern gestalten und drucken lassen. Man kann Dankesschreiben für Kondolenz, Beileid und Mitgefühl auch selbst mit einem Schreibprogramm (wie Word oder OpenOffice) erstellen, wie dieses Beispiel zeigt:

Teelicht auf Herz

Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam gewordenen Weges.
(Franz von Assisi)

Eva-Maria Sagesheim
✝ 06.12.2016

Allen, die unserer lieben Verstorbenen im Gebet und durch Wort, Schrift, Blumen, Kranzspenden und Geldspenden gedachten und ihr auf dem letzten Weg ein ehrendes Geleit gaben, sagen wir herzlichen Dank.

Johann Sagesheim
Lina Berthold
Tina und Lars

Bergheimstadt, Dezember 2016

Weiter:

1 Danksagungstexte 1

2 Danksagungstexte 2

3 Tipps und Vorlagen